• Losungen

    Dienstag, 25. Juli 2017:
    Losungstext:
    Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.
    Psalm 116,8
    Lehrtext:
    Paulus schreibt: Epaphroditus war todkrank, aber Gott hat sich über ihn erbarmt; nicht allein aber über ihn, sondern auch über mich, damit ich nicht eine Traurigkeit über die andere hätte.
    Philipper 2,27

    Kinder! Jugend!

    Evangelische Jugend im Kirchenkreis Wittgenstein

    Eintreten!

    Wiedereintrittsstelle der evangelischen Kirche
    • Luther
    • Garten

    Luthergarten in Erndtebrück

    • Klicken Sie das erste Bild und anschließend den Pfeil unterhalb des großen Fotos an - und schon läuft die Bilderschau, die Aufnahmen sind jetzt nach Abschluss des Luthergartens chronologisch geordnet und fangen mit den ältesten an, insgesamt gibt es technisch bedingt drei getrennte Fotoblöcke

    ... ab dem 30. Juni 2017

    ... und ab dem 11. Juli 2017


    Sie sind angekommen...

    Logo des Kirchenkreises Wittgenstein

    Wittgenstein - die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges.

    Sie haben uns gefunden - das freut uns! Denn die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges ist klein. In unseren 15 Gemeinden leben und glauben rund 33.000 Menschen mit evangelischem Bekenntnis. Die haben viel Platz - denn von der Fläche her erstreckt sich unser Kirchenkreis auf über 930 Quadratkilometer mit frischer Luft ohne Ende, jeder Menge Bäume und ganz viel schöner Landschaft. Wo andere Menschen Urlaub machen, da stehen in vielen Dörfern und wenigen Städten unsere alten Kirchen und Kapellen.

    Evangelisch sind wir, und das seit der Reformation.

    Mündig leben die Gemeinden, weil viele Menschen sich mit ihrer Kirche identifizieren.

    Solidarisch handeln wir, weil wir wissen: Nur gemeinsam begegnen wir den Herausforderungen unserer Zeit.

    Attraktiv wollen wir sein: Wir laden Sie auf unseren Internetseiten zum Streifzug durch den Kirchenkreis und seine Gemeinden ein!

  • Neue Satzung

    Die Evangelische Kirchengemeinde Gleidorf hat am 2. November 2016/ 4. Januar 2017 für den Friedhof in Gleidorf eine neue Friedhofsgebührensatzung beschlossen, die seit dem 25. Juli 2017 im Schaukasten am Gleidorfer Friedhof, Jahnstraße 5, für die Dauer von einer Woche öffentlich bekannt gemacht wird. Am 1. August 2017 tritt die neue Satzung dann in Kraft.


    Neuigkeiten

    26.07.2017

    Israelische Geschwister auf Wittgensteiner Spuren

    Baruch Lavi (Zweiter von rechts) wurde als Berthold Beifus vor genau 100 Jahren in Laasphe geboren. Das Foto zeigt ihn 1988 mit seinen drei Brüdern, die ebenfalls den Holocaust überlebten, vor ihrem Elternhaus am Laaspher Steinweg 5.

    Am 75. Jahrestag der Deportation ihrer Großeltern sind Dalia und Naftali Lavi in Bad Laasphe

    23.07.2017

    „Ich bin, weil du bist - Schritte zum Frieden“

    Karin Paetsch, Christiane Lunau, Elena Agalakov und Brigitte Stooff (von links) haben mit den Pfarrerinnen Ursel Groß und Simone Conrad den Diakoniegottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinden Dorlar und Gleidorf gestaltet, der am Sonntag, 23. Juli, in Eslohe gefeiert wird.

    Diakoniegottesdienst der Gemeinden Dorlar und Gleidorf findet am 23. Juli in Eslohe statt

    16.07.2017

    „Hab kein Angst! Ich liebe dich! GOTT“

    Eines der ungezählten Worte des Danks und des Lobs aus den verschiedenen Gästebüchern des Luthergartens im Evangelischen Kirchenkreis Wittgenstein.

    Wittgensteiner Kirchenkreis feierte Reformationsjubiläum mit Luthergarten

    16.07.2017

    „Nicht jede Hand muss alles tun“

    Viele verschiedene Hände für die vielen Facetten von diakonischer Arbeit im Diakonischen Werk und im Kirchenkreis Wittgenstein, die alle gut ineinandergriffen um den Diakoniegottesdienst in der Berleburger Stadtkirche unter der Überschrift „Hand in Hand“ auf die Beine zu stellen.

    Berleburger Diakoniegottesdienst war als Hand-in-Hand-Arbeit vieler Beteiligter ein Erfolg

    12.07.2017

    Jährlich 10.000 Euro für die Urlaubskasse

    Eine längerfristige Kooperation für die Initiative „Jedes Kind hat Recht auf Urlaub“, die Vertreter von CVJM, Kirchenkreis und Lions strahlen lässt: Oliver Schulz, Gordon Kämmerling, Karl-Peter Rasche, Heinz-Josef Linten, Stefan Berk, Frank Benfer, Björn Homrighausen und Thomas Lindner (von links).

    Lions werden zum Kooperationspartner bei Initiative „Jedes Kind hat Recht auf Urlaub“

    12.07.2017

    Der kulturellen Vielfalt auf der Spur

    Sie hatten die multireligiöse Schulfeier in der Ludwig-zu-Sayn-Wittgenstein-Schule vorbereitet oder gestalteten sie mit: Isabel Kiontke, Aynur Akpinar, Mohamad, Ute Bänfer, Henning Debus, Marwa, Katharina Grebe und Ines Weller (von links).

    Projektwoche an Berleburger Hauptschule endete mit multireligiöser Feierstunde

    09.07.2017

    Weitere Veränderung höchstwahrscheinlich

    Pfarrer Matthias Gleibe (links) teilte am Sonntag bei den Gottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Winterberg in Langewiese und in Winterberg mit, dass er in die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Hunnebrock-Hüffen-Werfen in Ostwestfalen wechseln wolle. Das Foto zeigt ihn beim anschließenden Kirchkaffee, bei dem natürlich auch über dieses Thema gesprochen wurde.

    Pfarrer Matthias Gleibe will aus Winterberg nach Ostwestfalen wechseln

    02.07.2017

    „Ich habe dafür gebetet, dass Du hier bleibst,...

    Viele Menschen wollten sich am Sonntag von Philipp Hartmann verabschieden, das Kind auf seinem Arm wahrscheinlich noch nicht bewusst. Aber die Tatsache, dass ihm zwei Jugendmitarbeiter ihre fünf Wochen alte Tochter für das Foto in die Arme legten, macht deutlich, welche Wertschätzung sich Philipp Hartmann innerhalb des einen Jahres im Kirchenkreis erarbeitet und verdient hat.

    ...aber Gott hatte einen anderen Weg für Dich vorbereitet“ - Abschied von Phlipp Hartmann