• Losungen

    Samstag, 26. Mai 2018:
    Losungstext:
    HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen!
    Psalm 141,3
    Lehrtext:
    Gebt acht: dass die Freiheit nicht zu einem Vorwand für die Selbstsucht werde, sondern dient einander in der Liebe!
    Galater 5,13

    Kinder! Jugend!

    Evangelische Jugend im Kirchenkreis Wittgenstein

    Eintreten!

    Wiedereintrittsstelle der evangelischen Kirche
  • Sie sind angekommen...

    Logo des Kirchenkreises Wittgenstein

    Wittgenstein - die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges.

    Sie haben uns gefunden - das freut uns! Denn die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges ist klein. In unseren 15 Gemeinden leben und glauben rund 32.500 Menschen mit evangelischem Bekenntnis. Die haben viel Platz - denn von der Fläche her erstreckt sich unser Kirchenkreis auf über 930 Quadratkilometer mit frischer Luft ohne Ende, jeder Menge Bäume und ganz viel schöner Landschaft. Wo andere Menschen Urlaub machen, da stehen in vielen Dörfern und wenigen Städten unsere alten Kirchen und Kapellen.

    Evangelisch sind wir, und das seit der Reformation.

    Mündig leben die Gemeinden, weil viele Menschen sich mit ihrer Kirche identifizieren.

    Solidarisch handeln wir, weil wir wissen: Nur gemeinsam begegnen wir den Herausforderungen unserer Zeit.

    Attraktiv wollen wir sein: Wir laden Sie auf unseren Internetseiten zum Streifzug durch den Kirchenkreis und seine Gemeinden ein!


    Pädagogische Leitung gesucht

    Wir wollen die Leitung unseres Kompetenzzentrums für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit neu besetzen. Deshalb suchen wir eine religionspädagogische Fachkraft, die Erfahrung mitbringt. Schwerpunkte:

    • Arbeit mit Kindern und Familien
    • Internationales Begegnungsprogramm „Young Ambassadors“
    • Leitung des Zentrums

    HIER gibt es die Ausschreibung als pdf-Datei - bis 31. Mai 2018 hoffen wir auf tolle Bewerbungen.

  • Jubiläum


    Fragebogen

    ...zum Thema „Gottesdienst


    Neuigkeiten

    25.05.2018

    Historisch, kabarettistisch, musikalisch

    Dr. Johannes Burkardt (rechts), hier mit Pfarrer Dieter Kuhli dem Vorsitzenden des Theologischen Ausschusses in Wittgenstein, hat im kreiskirchlichen Archiv die spannenden Exponate und Informationen für seine Ausstellung und seinen Vortrag zum Kirchenkreis-Jubiläum im Abenteuerdorf gefunden.

    Viele Wege führen zum Wittgensteiner Kirchenkreis-Jubiläum Ende Mai

    24.05.2018

    Peter Liedtke arbeitet nun auch in Erndtebrück

    Peter Liedtke arbeitet nun auch in der Erndtebrücker Kirchengemeinde.

    Pfarrer entlastet Superintendenten, heute Premiere beim Senioren-Geburtstags-Kaffeetrinken

    21.05.2018

    „Großer Gott, wir loben dich“

    In der St.-Petrus-und-Anna-Kirche feierten Rosemarie Biedermann und Dieter Kuhli mit einer besonderen Laaspher Gottesdienst-Gemeinde den Bittgottesdienst für die Einheit der Christen.

    Ökumenischer Bittgottesdienst für Einheit der Christen fand in Laaspher Katholischer Kirche statt

    20.05.2018

    Wenn die Zeit wie Fluge vergeht

    Die Feudinger CVJM-TonSpuren sangen beim Familiengottesdienst zur Eröffnung der Nacht der offenen Kirche in Fischelbach.

    Bei der Nacht der offenen Kirche in Fischelbach faszinierte erstmals ein Exit Room

    20.05.2018

    „Wir sind glücklich hier zu sein“

    Bevollmächtigte und Berufskollegen führten am Pfingstsonntag Joachim Cierpka beim Gottesdienst in der Elsoffer Kirche feierlich in sein neues Amt als Pfarrer der Lukas-Kirchengemeinde im Elsoff- und Edertal ein.

    Lukas-Kirchengemeinde begrüßt Pfarrer Joachim Cierpka

    20.05.2018

    „Wir lassen dich gehen. Schweren Herzens.“

    Rund 100 Gottesdienst-Besucher waren am Sonntagmorgen beim Gottesdienst in der Erndtebrücker Kirche, die sich natürlich auch alle persönlich von Dr. Tim Elkar verabschieden wollten.

    Erndtebrücker Kirchengemeinde verbschiedet Pfarrer Dr. Tim Elkar

    17.05.2018

    Deportation vor 75 Jahren

    Max Präger (rechts) als stolzer Soldat des Kaiserreiches.

    17. Mai 1943: Mit Max, Henny, Hannelore und Ursula Präger verlässt letzte jüdische Familie Laasphe