• Das Prinzip „Jugend-Austausch“

    • Die Young Ambassadors bekamen kurz vorm Abflug in die USA am 9. Juli 2015 von Superintendent Stefan Berk ein Puzzle geschenkt, ....
    • ..., wie bei einem Puzzle stehen beim Austauschprogramm mit jugendlichen Amerikanern ein paar Eckpunkte felsenfest, ....
    • ..., man nimmt ein Bild von zuhause mit...
    • ...und hat schon eines von Amerika im Kopf, vielleicht auch ein schräges, ....
    • ..., mit einer Bestärkung als Auftrag - egal ob auf Englisch oder Deutsch ...
    • ... ist man gemeinsam unterwegs, ...
    • ..., dabei werden vor Ort dann Dinge gerade gerückt, ....
    • ... , aber erst ganz am Schluss ergibt sich ein komplettes Bild, ...
    • ... und danach bringen die Wittgensteiner etwas Amerikanisches mit nach Deutschland, und die Amerikaner behalten etwas Deutsches in den USA. Und für alle Beteiligten ist der Horizont weiter geworden. Fortsetzung folgt - allerspätestens im Sommer 2016.

    Thomas Lindner am 9. Juli im Live-Interview mit Steffi Treude bei RADIO SIEGEN