• Jahreslsoung im Kirchenkreis

    Die Jahreslosung ist ein Vers aus der Bibel, der von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) demokratisch bestimmt wird und häufig auch als Predigttext für den ersten Sonntag im Jahr ausgewählt wird.

    Seit 1934 werden die Jahreslosungen veröffentlicht. Die Arbeitsgemeinschaft besteht aus 24 christlichen Dachverbänden, dazu gehören die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend und die Gemeinsame Arbeitsstelle für Gottesdienstliche Fragen der Evangelischen Kirche in Deutschland genauso wie der CVJM oder aber auch die Vereinigung Evangelischer Freikirchen. Die Mitgliedsverbände sind indes nicht allein aus Deutschland, sondern auch aus Österreich und der Schweiz.

    Im Jahre 1969 traten dem Textplanausschuss – der im Jahr darauf zur ÖAB wurde - auch das Katholische Bibelwerk Stuttgart und die Bibelpastorale Arbeitsstelle der Berliner Ordinarienkonferenz der DDR bei. Bis zur Deutschen Wiedervereinigung arbeitete die ÖAB in Ost und West unter getrennter Leitung. Jahreslosung, Monatssprüche und Bibellesepläne – auch die gehören zum Aufgabengebiet der Arbeitsgemeinschaft - wurden aber bei der alljährlichen Mitgliederversammlung in Ostberlin gemeinsam beschlossen.

    Ein Jahr nach der Wiedervereinigung stand die ÖAB wieder unter gemeinsamer Leitung. Die vom ÖAB aufgestellten Bibellesepläne sind so aufgebaut, dass sie die Leser in jeweils vier Jahren durch das Neue und in acht Jahren durch das Alte Testament führen.

    • Jahreslosung 2012: Jesus Christus spricht: „Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.“ 2. Korinther 12, 9
    • Jahreslosung 2013: „Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.“ Hebräer 13, 14
    • Jahreslosung 2014: „Gott nahe zu sein ist mein Glück.“ Psalm 73, 28
    • Jahreslosung 2015: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“ Römer 15, 7