Mit der Laterne zum Laaspher Altstadtbrunnen >
< „Gib ihnen Kraft und Mut für ihre Aufgabe“
05.11.2017
Von: Jens Gesper

„Das kleine Einmaleins des evangelischen Glaubens“

CVJM-Jugendgottesdienst eröffnet Egli-Figuren-Ausstellung in Oberndorf


Nach anderthalb Stunden Gottesdienst hatten sich die Jugendlichen in Oberndorf eine Stärkung verdient. Sehr vorsichtig näherten sie sich in der Kirche mit ihren Hot Dogs der beeindruckenden Egli-Figuren-Ausstellung „Das kleine Einmaleins des evangelischen Glaubens“.

Mit dem Reinhard-Mey-Klassiker „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ starteten am Sonntag Pfarrer Oliver Lehnsdorf, Gemeindepädagoge Johannes Drechsler und Daniel Treude in den Jugendgottesdienst im Gemeindesaal der Oberndorfer Kirche. Das Trio war an dem Abend für die Musik zuständig. Für die Predigt vor gut 50 Besuchern sorgte Sven Sonneborn als Feudinger CVJM-Vorsitzender. Und deshalb gab es auch deutlich mehr Bewegung als üblicherweise im Gottesdienst, immer wieder wurden die Stühle zur Seit geräumt für Spiele oder für das konkrete Nachempfinden von dem, was Sven Sonneborn predigte, etwa wenn Leute, die sich mochten, im Gottesdienst einander einfach mal in den Arm nehmen konnten. In der Predigt ging es zudem darum, dass dank Martin Luthers Erkenntnis auch auf Erden die Freiheit groß sein soll, schließlich trägt eine der wichtigen Denkschriften des Reformators den Titel „Von der Freiheit eines Christenmenschen“.

Dass der Gottesdienst im Gemeinderaum stattfand, hatte auch damit zu tun, dass in der Kirche in den Tagen zuvor mit viel Liebe passend zum Reformations-Jubiläum eine Ausstellung zum Thema „Martin Luther“ aufgebaut worden war, ihr Titel: „Das kleine Einmaleins des evangelischen Glaubens“. Anschaulich machen dieses Einmaleins Schweizer Egli-Figuren, mit denen auch in Deutschland seit etwa 40 Jahren Geschichten aus der Bibel und des Glaubens begreifbar gemacht werden. Allein durch Körpersprache, denn Gesichtszüge haben die Biblischen Erzählfiguren nicht.

In Oberndorf zeigen die Egli-Figuren derzeit in fünf Szenen Johann Tetzels Ablasshandel, den wegweisenden Blitzeinschlag bei Stotternheim, den Wittenberger Thesenanschlag, die Verbrennung der Schriften Martin Luthers und seine Übersetzung des Neuen Testaments auf der Wartburg. Außerdem geht es um die vier Soli Martin Luthers: solus Christus, sola fide, sola gratia, sola scriptura. Aus dem Lateinischen in Deutsche übersetzt geht es in den vier reformatorischen Grundsätzen darum, dass „allein Christus“ als Heilsmittler sowie „allein durch Glauben“, „allein aus Gnade“ und „allein durch die Schrift“ der Mensch zum Ewigen Leben kommt. Die Grundpfeiler von Luthers Rechtfertigungslehre werden durch biblische Szenen illustriert: Zachäus aus dem Lukas-Evangelium veranschaulicht das „allein durch Glauben“, das Gleichnis vom Sämann das „allein durch die Schrift“, das Gleichnis vom verlorenen Sohn das „allein aus Gnade“, der Missionsbefehl aus dem Matthäus-Evangelium das „allein Christus“. Und auf dem Abendmahlstisch der Oberndorfer Kirche ist die zehnte und letzte Szene aus dem kleinen Einmaleins des evangelischen Glaubens platziert: Es geht um die Einheit im Geist, die Ökumene, um Verbindungen über Landes- und Konfessionsgrenzen hinweg. In dem kleinen hilfreichen Begleitheft, das ebenfalls auf die Besucher in der Oberndorfer Kirche wartet, heißt es: „Mögen diese Brücken ganz besonders auf der Liebe basieren, die Jesus uns jeden Tag neu schenkt und die wir durch ihn und mit ihm einander weiterverschenken können. In diesem Sinne möge Gott uns und alle Schwestern und Brüder in dieser Welt stets neu segnen.“

Die sehenswerte Ausstellung vom Oberndorfer Frauentreff in der Evangelischen Kirchengemeinde Feudingen ist bis Samstag, 25. November, in der Oberndorfer Kirche zu sehen. Regelmäßig geöffnet ist die Kirche in dieser Zeit mittwochs von 17 bis 21 Uhr, samstags von 15 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr. Gruppen können zudem Führungen unter Tel. (02754) 528 bei Ulrich Rothenpieler organisieren. Die Ausstellung ist barrierefrei und richtet sich an Einzelpersonen, Gruppen und Kreise aller Altersgruppen. Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine Kollekte gebeten.

Hier gibt es noch viel mehr Fotos vom CVJM-Jugendgottesdienst und von der Egli-Figuren-Ausstellung in Oberndorf.