Brückenbauer an der Arbeit >
< Ostergeschichte aus dem Bilderbuch
03.04.2018
Von: Jens Gesper

Kinderferienwoche führt zu Lukas-Gemeindefest

„Gemeinsam 2020 - Sieben auf einen Streich“ heißt es am 8. April in Elsoff


Bei Diplom-Tanzpädagogin Annette Wassermann ging es für das Stück ums tapfere Schneiderlein nicht nur um die passenden Bewegungen, sondern auch um den richtigen Gesichtsausdruck.

Beim Frühstück im Schwarzenauer Gemeindehaus zwischen den anstrengenden Bewegungs-Einheiten in der benachbarten Turnhalle gab es gesundes Essen und viel Spaß.

Beim Frühstück im Schwarzenauer Gemeindehaus wurde natürlich auch gesungen. Marlen Zacharias begleitete die Teilnehmenden der Lukas-Kinderferienwoche am Klavier.

„Die Kleinen werd‘n oft unterschätzt, weil meistens man aufs Äußere setzt“ - das sangen am Dienstagmorgen beim gesunden Frühstück im Schwarzenauer Gemeindehaus die Mädchen und Jungens gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen Betreuerinnen sowie der Diplom-Tanzpädagogin Annette Wassermann von der Tanz-Etage Biedenkopf. Das Frühstück hatten sich die Kinder und Jugendlichen redlich verdient, denn die Oster-Kinderferienwoche der Evangelischen Lukas-Kirchengemeinde im Elsoff- und Edertal ist schwer sportlich. Die märchenhafte Ferienwoche ist der Auftakt der Veranstaltungs-Serie „Sieben auf einen Streich“, die in diesem Jahr an verschiedene Orte in der Lukas-Kirchengemeinde führt. Und bei diesem Motto ist klar, mit welcher Figur sich die Kinderferienwoche beschäftigte: nämlich mit dem tapferen Schneiderlein. Gleich zu Beginn hatten sich die jungen Leute in der Turnhalle des Schwarzenauer TuS überlegt, wie so ein tapferes Schneiderlein wohl ist. Alle erzählten, was sie gemacht hatten, als sie mal besonders mutig oder tapfer gewesen waren. So entsteht innerhalb von vier Tagen Schritt für Schritt im übertragenen und Tanzschritt für Tanzschritt im wortwörtlichen Sinne eine Lukas-Version vom tapferen Schneiderlein.

Ihm Faltblatt zur Veranstaltung hatten die Organisatoren ausdrücklich ausgeführt: „Ihr erarbeitet keine Ballettaufführung oder vorgefertigte Choreografie - was entsteht liegt bei Euch! Es gibt Riesen, Soldaten, Könige, Einhörner und Prinzessinnen, jeder kann etwas finden. Ihr könnt Euch technische Umsetzungen überlegen - mit Licht und szenisch arbeiten. Eindrücke aus Eurer Kinderferienwoche finden ihren Ort in dem großen Familiengottesdienst mit anschließendem Eröffnungsfest des Gesamtprojektes.“ Dabei war Schwarzenau als Lukas-Ort für die Kinderferienwoche ganz bewusst ausgewählt worden, wie Marlen Zacharias aus dem Bevollmächtigtengremium der Kirchengemeinde erläuterte: Der örtliche TuS biete sowieso in verschiedenen Formationen für unterschiedliche Altersgruppen ab vier Jahren die Möglichkeit zum Tanzen. Diese Vernetzung vor Ort zwischen Kirchengemeinde und TuS als einem Beispiel der unzähligen Kooperations-Möglichkeiten will auch die Landesregierung unterstützen, deshalb fördert sie das Ganzjahres-Projekt „Gemeinsam 2020 - Sieben auf einen Streich“ mit 10.000 Euro, also knapp der Hälfte der veranschlagten Kosten.

Insgesamt 34 Anmeldungen von angehenden Schulkindern bis hin zu angehenden Konfirmanden aus sechs der sieben Lukas-Dörfer beweisen das Interesse, auf das die Veranstaltung getroffen ist. Die Ergebnisse der Kinderferienwoche können bei der nächsten Sieben-auf-einen-Streich-Veranstaltung begutachtet werden. Der zweite Termin ist das bis nachmittags dauernde, eigentliche Eröffnungsfest des Gemeinsam-2020-Projekts für alle Generationen. Es beginnt am Sonntag, 8. April, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst für die ganze Familie in der Elsoffer Kirche. Dreieinhalb Wochen vor seinem offiziellen Dienst-Antritt in Lukas predigt Pfarrer Joachim Cierpka. Dann kann man übrigens auch die Zeilen ganz vom Anfang des Artikels nochmal hören. Sie stammen aus einem Lied, das Joachim Cierpka speziell für dieses Lukas-Projekt geschrieben hat. Im Refrain heißt es noch mit etwas gebremstem Schaum: „Sieben auf einen Streich - nicht immer klappt alles gleich. Wir müssen zusammen steh‘n, dann wird es geh’n.“ Aber in der siebten und letzten Strophe ist sich der Textdichter sicher: „Es wird sich gute Zukunft gründen, wo Sieben sich zusammenfinden.“ Wer das mitsingen möchte, kommt am Sonntag zum Gottesdienst nach Elsoff.

Hier gibt es ganz viel Fotos,
hier gibt es das Faltblatt zur Kinderferienwoche,
hier gibt es das Faltblatt zu „Gemeinsam 2020 - Sieben auf einen Streich“.