Konfi-Cup 2019

Der Konfi-Cup des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein brachte am Freitagabend wieder viele Menschen zusammen: 16 Mannschaften aus acht Wittgensteiner Kirchengemeinden waren bei der Veranstaltung, die auch diesmal wieder von der Sparkasse Wittgenstein finanziell unterstützt wurde.

Pfarrerin Berit Nolting sprach Freitagabend während der Begrüßung in den Turnhallen beim Laaspher Schloss davon, wieviel Lob sie immer wieder von der Westfälischen Landeskirche höre, weil die Wittgensteiner als kleinster Kirchenkreis immer wieder die größte Vorrunde im Konfi-Cup auf die Beine stellten: In fünf Stunden waren insgesamt 250 Menschen vor Ort, wo 16 Teams zum Konfi-Cup antraten. Sowohl im Fußball als auch im Hockey suchten die Katechumenen und Konfirmanden - also Jugendliche, die im ersten und zweiten Jahr in den kirchlichen Unterricht gehen - die jeweiligen Turnier-Sieger. Dabei ist der Fußball generell die wichtigere Disziplin, hier qualifiziert sich der Gewinner nämlich für den Wettbewerb auf Landeskirchen-Ebene. Hockey ist indes nur eine Wittgensteiner Erfindung, um eine zweite Mannschafts-Sportart in den Blick zu nehmen. Qualifiziert sich ein Team in der Vorrunde in Fußball und Hockey, dann zieht die Fußball-Qualifikation. Das war bisher immer so - und nie ein Problem. Bis Freitagabend.

Die kickenden Konfirmanden der Ersten aus den Kirchengemeinden Bad Berleburg und Girkhausen gewannen am Ende das Fußball-Finale...

Eine Mannschaft der Kirchengemeinde Banfetal war für beide Halbfinals qualifiziert, sollte zum Fußball, wollte aber viel lieber zum Hockey. Nach längeren Diskussionen blieb es aber dabei, die Hockey-Fans mussten Fußball spielen. Und Banfetal II holte beim Fußball den dritten Platz im Spiel gegen Raumland, genau wie Banfetal I im Hockey den dritten Platz gegen Bad Berleburg/Girkhausen II errang. Pokale gab es im Hockey auch für Feudingen II und Birkelbach, die Oberndorfer Konfirmanden siegten im Finale gegen Birkelbach. Im Fußball blieben die großen Trophäen in der ersten Kirchenkreis-Region, obwohl die Trikots der Mannschaften eher auf die dritte Kirchenkreis-Region schließen ließen: Erst im Sieben-Meter-Schießen setzte sich die Mannschaft Bad Berleburg/Girkhausen I mit Berghäuser Bikar-Metalle-Leibchen gegen das Team der Lukas-Kirchengemeinde in geliehenen Erndtebrücker TuS-Shirts durch. Vertreten waren außerdem noch die Kirchengemeinden Erndtebrück und Wingeshausen.

  • ... vor Lukas auf dem zweiten Platz...
  • ... und Banfetal II auf dem dritten Platz.
Im Hockey ging der Sieger-Pokal an Feudingen II, also an die Oberndorfer Konfirmadinnen und Konfirmanden,...

Organisiert worden war der Konfi-Cup, den es seit 2006 in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) gibt, hier vor Ort von Berit Nolting sowie Sebastian Walter und Simon Spies aus der Jugendarbeit der Raumländer Kirchengemeinde. Die Berghäuser Pfarrerin hat die Kirchenkreis-Beauftragung für Konfirmandenarbeit inne, Simon Spies hielt an diesem Abend die Andacht zu Beginn des Konfi-Cups, Sebastian Walter sorgte unter Anderem auch dafür, dass die Teams am Turnier-Ende eine Urkunde inklusive Mannschafts-Foto vom Abend bekamen. Darüberhinaus waren es unzählbar viele hilfreiche Menschen, die dafür sorgten, dass niemand Hunger oder Durst leiden musste, dass die Spiele gerecht und kompetent gepfiffen wurden, die Spielergebnisse verlässlich und korrekt übermittelt wurden. Hoffentlich läuft beim EKvW-Konfi-Cup Ende März in Kamen ebenfalls alles so problemlos ab wie jetzt in Bad Laasphe. Dort werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden, in den Mannschaften müssen nämlich immer Mädchen und Jungs gleichzeitig spielen, aus Bad Berleburg und Girkhausen nun die Wittgensteiner Farben beim Landeskirchen-Entscheid vertreten. Einmal hat dort der Wittgensteiner Vertreter gewonnen, das war 2017 und das war eine Mannschaft der beiden Kirchengemeinden Bad Berleburg und Girkhausen. Anders als vor zwei Jahren ist diesmal allerdings das EKvW-Finale nicht das Ende der Fahnenstange, die beste Westfälische Mannschaft fährt am 1. Mai nach Köln, wo dann die besten deutschen Konfi-Kicker gesucht werden.

  • ...vor Birkelbach auf dem zweiten...
  • ... und Banfetal I auf dem dritten Platz.

Hier gibt es die Siegerliste vom Fußball,
hier gibt es die Siegerliste vom Hockey.

Impressionen vom Wittgensteiner Konfi-Cup 2019

  • Alle beteiligten Mannschaften mit Trainern, Pfarrern und Fans: Bad Berleburg I,
  • Bad Berleburg II,
  • Banfetal I,
  • Banfetal II,
  • Birkelbach,
  • Erndtebrück I,
  • Erndtebrück II,
  • Feudingen I,
  • Feudingen II,
  • Feudingen III,
  • Feudingen IV,
  • Lukas,
  • Berghausen für die Kirchengemeinde Raumland,
  • Raumland für die Kirchengemeinde Raumland,
  • Wingeshausen I
  • und Wingeshausen II.

In der Umkleide liegengeblieben...

... und im Berleburger Haus der Kirche, Schloßstraße 25, abzuholen.