Pit Metz liest aus „Das korallrote Sofa“ >
< Kiever Orgeltrio bereist Kirchenkreis
12.12.2018
Von: Jens Gesper

300 Euro für die Aktion „Herzklopfen“

Rinther Turnfrauen unterstützen Hilfsprojekt für Kinder aus einkommens-schwachen Familien


Die Frauen aus dem Rinther Turnverein haben sich auch diesmal wieder für den Advent überlegt, dass sie mit einer 300-Euro-Spende an die Kirchengemeinde Raumland die Aktion „Herzklopfen“ unterstützen.

Die Frauen aus dem Rinther Turnverein haben sich auch in diesem Jahr wieder für den Advent überlegt, dass sie ihr Geld nicht in Geschenke fürs vereinsinterne Weihnacht-Wichteln stecken wollten. Stattdessen wollten sie viel lieber Kinder unterstützen, für die Weihnachtsgeschenke an Heiligabend keine Selbstverständlichkeit sind.

Deshalb überreichten sie jetzt eine 300-Euro-Spende an die Kirchengemeinde Raumland, die sich in diesem Jahr zum vierten Mal an der Aktion „Herzklopfen“ beteiligt. Kinder bis 14 Jahren aus einkommens-schwachen Familien auf dem Berleburger Stadtgebiet dürfen sich dabei im Preisrahmen bis 20 Euro etwas zu Weihnachten wünschen. Dieser Wunsch wird dann ganz konkret erfüllt, viele Päckchen stapeln sich gerade im Raumländer Gemeindehaus.

Aber die Organisatoren freuen sich auch über Geldspenden, um vielleicht doch auch mal ein paar Schuhe oder auch Kleidung für bedürftige Kinder kaufen zu können. Kirsten Fuhr von der Aktion „Herzklopfen“, die eigens aus dem Siegerland nach Wittgenstein gekommen war, dankte deshalb den Rinther Turnfrauen ganz ausdrücklich. Presbyterin Ingrid Kroh und Pfarrer Dr. Dirk Spornhauer schlossen sich diesem Dank gern an.