„Wir alle sind zukünftig stärker gefragt“ >
< „Kommt, alles ist bereit!“
20.01.2019
Von: Jens Gesper

Kerstin Krämer begrüßt

Raumländer Kirchengemeinde hat zweite Stelle in Diakonischer Gemeindemitarbeit besetzt


Viele Wittgensteiner Kolleginnen und viele Presbyteriumsmitglieder der Raumländer Kirchengemeinde waren jetzt dabei, als Kerstin Krämer (Sechste von rechts) in einem Gottesdienst offiziell von Pfarrer Dr. Dirk Spornhauer als Diakonische Gemeindemitarbeiterin begrüßt wurde.

In der Raumländer Kirche wurde jetzt in einem Gottesdienst Kerstin Krämer in ihren Dienst eingeführt, bereits seit dem vergangenen Frühjahr ist die Raumländerin als Diakonische Gemeindemitarbeiterin tätig. Viele Presbyteriums-Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Raumland waren jetzt bei der Begrüßung dabei, genau wie zahlreiche Kolleginnen von Kerstin Krämer. Diakonische Gemeindemitarbeiterinnen gibt es in vielen Gemeinden des Wittgensteiner Kirchenkreises, eine sehr unkomplizierte Zusammenarbeit der Gemeinden mit dem heimischen Diakonischen Werk Wittgenstein macht das möglich. In der Raumländer Kirchengemeinde gibt es für die Vielzahl der Dörfer sogar zwei.

Pfarrer Dr. Dirk Spornhauer skizzierte die Arbeitsbereiche von Kerstin Krämer im Gottesdienst: „Zu deinen Aufgaben gehören Besuche bei Seniorinnen und Senioren in den Dörfern Raumland, Dotzlar und Sassenhausen. Gemeinsam mit deiner Kollegin Marion Wunderlich hast du das Seniorencafé ‚Treffpunkt‘ wieder aktiviert und nimmst an den Seniorenveranstaltungen in unserem Bezirk teil. Außerdem bist du in die Gemeinschaft deiner Kolleginnen, der Gemeindemitarbeiterinnen aus den anderen Gemeinden, eingebunden.“

Für die vom Pfarrer angesprochenen Besuche müssen die beiden Gemeindemitarbeiterinnen allerdings wissen, dass solche gewünscht sind. Deshalb stehen ihre Telefonnummern auch immer in der „Brücke“, dem Raumländer Gemeindebrief. Kerstin Krämer ist für Raumland, Dotzlar und Sassenhausen unter Tel. (02751) 959066 erreichbar, Marion Wunderlich für Berghausen, Hemschlar, Rinthe, Stünzel und Weidenhausen unter Tel. (02751) 51331.