Norwegen ist Literaturpflaster-Land 2019 >
< Mitgearbeitet, als es viel zu tun gab
25.08.2019
Von: Jens Gesper

Elsoffer Gottesdienst unter freiem Himmel

Miteinanderfeiern von Menschen als Ausdruck der Hoffnung auf die Zukunft


Rund 300 Menschen hatten den Weg zum feierlichen Freiluft-Gottesdienst auf der Straße vorm Elsoffer Gasthof Spies-Peters mit Pfarrer Joachim Cierpka gefunden.

Wenn das jeden Sonntag so wäre, dann wäre der Gottesdienst immer so gut besucht - das sagte einer der Gäste am Sonntag zu Pfarrer Joachim Cierpka, nachdem dieser einen Freiluft-Gottesdienst auf der Straße vorm Gasthof Spies-Peters gehalten hatte, quasi nachträglich zum 175-jährigen Bestehen der Elsoffer Institution vor zwei Jahren.

Rund 300 Menschen hatten den Weg zum Festgottesdienst gefunden, der musikalisch von Günther Zacharias am E-Piano und dem Elsoffer Männergesangverein mitgestaltet wurde. Elf Wochen nach Pfingsten wurde wie in vielen evangelischen deutschen Kirchen auch in der Lukas-Gemeinde im Elsoff- und Edertal der traditionsreiche Israelsonntag begangen. Joachim Cierpka blickte dabei auf die verbindende Verheißung für Juden und Christen, vorwärts mit einem hoffnungsfrohen Blick auf die Zukunft zu leben. Als wichtigen Ausdruck dafür sah der Pfarrer ganz generell das Miteinanderfeiern von Menschen.

Und so passte die Predigt haargenau zu dem Festgottesdienst, bei dem man im Anschluss bis zum Abend gemeinsam einen guten Tag erlebte. Der Musikzug Battenberg und die Sauerland-Musikanten umrahmten den wunderbaren Festtag musikalisch. Aber ob das wirklich funktionieren würde, wenn man künftig jeden Sonntag genauso feierte? Wahrscheinlich nicht - aber wohlmöglich lohnt sich ganz einfach mal der Besuch in einem ganz normalen Gottesdienst. Überall im Kirchenkreis sind die Menschen dazu herzlich eingeladen. Das nächste Mal am kommenden Wochenende.