Einladung zum Fairen Brunch >
< Einladung zum Mitarbeitenden-Tag
28.09.2019
Von: Jens Gesper

Ein Brunnen, ein Teich, ein Fluss...

... und ein Konzept für eine besinnliche Wanderung zum Thema „Wasser“ in Bad Laasphe


Die erste Station bei der Wanderung „Gottesdienst unterwegs“ des Missionarischen Unterausschusses zum Thema „Wasser“ war der Laaspher Altstadtbrunnen.

Auch an der zweiten Station bei der Wanderung „Gottesdienst unterwegs“ des Missionarischen Unterausschusses zum Thema „Wasser“ gab es am Laaspher Kurpark-Teich für jeden genügend Zeit, den persönlichen Fragen nachzusinnen, die Steffen Post aufgeworfen hatte.

Sehr viel wilder als der ruhige Kurpark-Teich präsentierte sich die Lahn im Laaspher Gennernbach an der dritten Station bei der Wanderung „Gottesdienst unterwegs“ des Missionarischen Unterausschusses zum Thema „Wasser“.

Unterwegs mischten sich die Gruppen bei der Wanderung „Gottesdienst unterwegs“ des Missionarischen Kirchenkreis-Unterausschusses zum Thema „Wasser“ immer wieder.

Ein Brunnen, ein Teich, ein Fluss - mühelos hatte Bad Laasphe am Samstagmorgen alles zu bieten, was der Mitarbeitenden- und Presbyter*innen-tag des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein für sein Programm brauchte: Unter der Überschrift „Gottesdienst unterwegs“ ging es um eine besinnliche Wanderung zum Thema „Wasser“. Theoretisch und praktisch suchte die Veranstaltung des Kirchenkreis-Unterausschusses „Missionarische Dienste“ an diesem Morgen neue Wege zu den Menschen. Und nachdem Horst Seeger als Ausschuss-Mitglied das Dutzend Besucher zur Veranstaltung begrüßt und der Laaspher Pfarrer Steffen Post als Vorsitzender nochmal in einigen Sätzen zu der Veranstaltung hingeführt hatte, hatte sich der massive Regen so verzogen, dass das Wasser von oben für die nächsten knapp anderthalb Stunden kein großes Thema mehr sein musste. Das Leitmotiv der Wanderung war den Psalmen entliehen: „Bei dir ist die Quelle des Lebens.“

Zunächst ging es vom Laaspher Gemeindehaus ein paar Schritte zum Altstadt-Brunnen, danach weiter zum ruhigen Kurpark-Teich und schließlich noch an die Lahn im Gennernbach, wo der lebendige Fluss neben dem benachbarten stillen Wassertretbecken fast laut wirkte. Für jede Station hatte Steffen Post passende Bibelworte herausgesucht - und sich immer wieder ganz persönliche Fragen überlegt, der dann jede Zuhörerin, jeder Zuhörer in bewusst lang gesetzten Bedenkzeiten selbst den individuell richtigen Raum geben konnte. Während hier die Einzelnen zumeist ganz bei sich blieben, boten die Wege zwischendurch nicht nur schöne - für manchen Auswärtigen sogar völlig unbekannte - Ausblicke, sondern auch viel Gelegenheit zum persönlichen Gespräch. Immer wieder mischten sich die kleinen Grüppchen auf Zeit in der großen Gruppe neu. Der Gottesdienst unterwegs endete dann einerseits ganz vertraut in der Laaspher Stadtkirche, andererseits ganz neu an einer Tischtafel, auf der die Wandergruppe was erwartete? Natürlich erfrischendes Wasser.

Aus der Kirche ging es anschließend wieder ins benachbarte Gemeindehaus, wo es für die Gruppe, die sich aus ganz Wittgenstein, dem Hochsauerland und dem benachbarten Hessen auf den Weg nach Bad Laasphe gemacht hatte, eine stärkende Suppe gab.

Hier gibt es das Faltblatt zur Wanderung,
hier gibt es mehr Fotos von der Wanderung.