„Es bleibt die Ermutigung“ >
< Johannes Drechsler als Prädikant eingeführt
30.10.2019
Von: Jens Gesper

„Flamme sein!“

Theologe Dr. Robert Zoske stellt Hans-Scholl-Biographie in Alter Synagoge Laasphe vor


Die Hans-Scholl-Biographie „Flamme sein!“ von Dr. Robert Zoske war schon mal in der Alten Synagoge in Bad Laasphe, wie das Foto beweist. Am 30. Oktober wird an gleicher Stelle daraus gelesen.

2018 wäre Hans Scholl 100 Jahre geworden - ein Alter, das man sich für den Widerstandskämpfer der Weißen Rose nicht vorstellen kann. Schließlich brachten ihn die Nazis schon mit 24 um. Vom Buch „Flamme sein!“ schaut einen der 17-jährige Hans an. Der evangelische Theologe Dr. Robert Zoske ist mit seiner Hans-Scholl-Biographie in der letzten Oktober-Woche auf Einladung des heimischen Kirchenkreis-Schulreferats in Wittgenstein und liest aus dem 360-Seiten-Werk, das im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde und den Menschen Hans Scholl ganz neu greifbar machte.

Bei schulinternen Veranstaltungen ist Robert Zoske im Unterricht am Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasium. Besucher sind dann am Mittwoch, 30. Oktober, um 19 Uhr in der Alten Synagoge in Bad Laasphe, Mauerstraße 44, willkommen. Der örtliche Christlich-Jüdische Freundeskreis und das Schulreferat laden gemeinsam ein.

Auch wenn vom Freundeskreis beharrlich aufgeräumt wird, ist dieser Lesungsort noch immer sehr schlicht. Eine Garderobe gibt es nicht, genauso wenig wie eine Toilette. Diese könnte im Evangelischen Gemeindehaus am Kirchplatz genutzt werden. Wer sich von diesen Aussichten nicht abschrecken lässt, ist herzlich willkommen.