Küsterinnen verabschiedet >
< Kleine Tafel mit großer Symbolkraft
17.05.2020
Von: Jens Gesper

Guter Besuch...

... im Rahmen der Möglichkeiten herrschte bei Gottesdienst-Premiere am Sonntag


Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Dorlar-Eslohe hatte sich für den ersten öffentlichen Gottesdienst in Corona-Zeiten ein Geschenk überlegt: Alle Besucher bekamen am Sonntag nach dem Gottesdienst eine von den Rosen geschenkt, die hier Presbyterin Elena Agalakov in die Kamera hält.

Mund-Nasen-Schutz-Maske aufsetzen, Hände desinfizieren, Namen und Kontaktdaten eintragen - auch in der Evangelische Kirche Langewiese hatten Besucherinnen und Besucher vorm Gottesdienst am Sonntagmorgen so Einiges zu erledigen.

Mit Masken und Desinfektionsmitteln und freundlichen Worten wurden Gottesdienst-Besucherinnen und -Besucher in der Birkelbacher Kirche begrüßt.

Der 10. Mai trug in diesem Kirchenjahr den Namen „Kantate“, also: Singet. Und weil die Gemeinde in der derzeitigen Situation in der Kirche nicht singen soll, machte auf der Empore in der Birkelbacher Kirche Sängerin und Gitarristin Katrin Krämer Musik für die Gemeinde.

Der allererste Handgriff vor der Tür nach dem Gottesdienst galt bei manchem Besucher der Gesichtsmaske, wie hier vor der Evangelischen Kirche Erndtebrück.

Presbyterin Doris Weber und Pfarrer Jaime Jung desinfizieren nach dem Gottesdienst die Stühle in der Evangelischen Kirche Erndtebrück.

Noch nicht in allen, aber in vielen Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein fanden am Sonntag wieder öffentliche Gottesdienste statt. Und viele Menschen ließen sich gern dazu einladen, auch wenn in manchen Gemeinden eine Voranmeldung Pflicht ist, überall Namen und Kontaktdaten hinterlassen werden mussten, die neuen Hygiene-Vorschriften stets gelten und für alle Besucherinnen und Besucher in der Kirche Maskenpflicht herrscht.

Die Teilnehmerzahlen waren durch die Bank weg trotz der Beschwernisse beeindruckend: In der Berleburger Stadtkirche waren 60 der derzeit möglichen 80 oder 100 Plätze belegt, in Birkelbach 34 der 35, in Eslohe 13 der 30, in Erndtebrück 29 der 30, in der Schmallenberger Christuskirche 13 der 21, in Elsoff 25 der 30, in Raumland 44 der 45, in Wingeshausen 14 der 18, in Winterberg 13 der 30 und in Langewiese sogar 16 der ursprünglich 14 Plätze. Wie andere Kirchengemeinden auch waren die Winterberger zunächst vorsichtig an die Umsetzung der Schutzmaßnahmen herangegangen - und konnten tatsächlich in der Praxis am Sonntag noch die Sitzplatz-Zahl in Langewiese um vier auf 18 erhöhen.

Und die Pfarrerschaft freute sich darüber, endlich wieder in der Kirche Gottesdienste Auge in Auge mit den Menschen zu feiern. Trotz anfänglicher Irritationen, wie die Birkelbacher Pfarrerin Simone Conrad einräumte: „Es war für mich erst ganz fremd, in die maskierten Gesichter zu schauen, aber bei den vertrauten Worten des Psalms ist mein Herz angekommen und aufgegangen.“ Und auch ihre Erndtebrücker Kollegin Kerstin Grünert unterstrich nach dem Gottesdienst, wie berührend es für sie gewesen sei, das Vaterunser wieder mal in einer größeren Gemeinschaft zu sprechen.

So geht es am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Mai, im Kirchenkreis weiter, alphabetisch nach dem Gemeinde-Namen geordnet. Einige starten neu mit öffentlichen Gottesdiensten in Corona-Zeiten.

Kirchengemeinde Arfeld: Der Gottesdienst in der Arfelder Kirche beginnt am Sonntag um 10.15 Uhr, hier gibt es nach Berücksichtigung des Schutzkonzeptes bei der Premiere 59 Plätze. Richstein wird später ebenfalls wieder als Gottesdienst-Ort genutzt. Den Gottesdienst jetzt hält Raumlands Pfarrer Dr. Dirk Spornhauer, im Gegensatz zur Nachbar-Kirchengemeinde werden die Arfelder zunächst nicht mit Voranmeldungen arbeiten. Der Einlass findet nach Ankunft statt, bis alle Plätze vergeben sind.

Kirchengemeinde Bad Berleburg: In der Odebornskirche Wemlighausen beginnt am Samstag um 18 Uhr der Gottesdienst, hier gibt es 33 Plätze und zusätzlich sechs weitere für Partner aus demselben Haushalt. Der Gottesdienst in der Berleburger Stadtkirche beginnt am Sonntag um 10.15 Uhr. Hier gibt es 80 Einzelplätze oder mit Ehepaaren gerechnet, die dichter nebeneinander sitzen dürfen, sogar 100 Plätze. Dabei sind anders als in anderen Kirchengemeinden auch die Emporen einbezogen. Die Kirchengemeinde erbittet eine digitale Anmeldung für Wemlighausen und Bad Berleburg. Wer dazu keine Möglichkeit hat, meldet sich mittwochs zwischen 14.30 und 16.30 Uhr oder freitags von 9.30 bis 11.30 Uhr unter Tel. (02751) 7353 im Gemeindebüro an.

Kirchengemeinde Bad Laasphe: Der Gottesdienst in der Laaspher Stadtkirche beginnt Sonntag um 10 Uhr, hier gibt es bei der Premiere 40 Plätze. Anmelden kann man sich dienstags und mittwochs von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags zwischen 16 bis 18 Uhr unter Tel. (02752) 9373 im Gemeindebüro. Für Pfingsten und Juni sind dann auch Gottesdienste in Laaspherhütte, Niederlaasphe und Puderbach geplant. Das Angebot „Gottesdienst am Küchentisch“ vom Reformierten Bund wird fortgesetzt. Schriftliche Liturgie und Predigt gibt es an den jeweiligen Sonntagen auf der Wittgensteiner-Kirchenkreis-Homepage. Ebenso die allwöchentlichen Laaspher Schaukasten-Aushänge.

Kirchengemeinde Banfetal: Die Banfetaler beginnen zu Pfingsten mit öffentlichen Gottesdiensten.

Kirchengemeinde Birkelbach: In der Birkelbacher Kirche beginnt der Gottesdienst am Sonntag um 19 Uhr, hier gibt es 35 markierte Plätze. Interessierte melden sich bei den Presbyteriums-Mitgliedern oder bei Pfarrerin Simone Conrad unter Tel. (02759) 214341.

Kirchengemeinde Dorlar-Eslohe: Der Gottesdienst in der St.-Johannis-Kirche Eslohe beginnt Sonntag um 10 Uhr. In der Kirche gibt es bei Einhaltung aller Hygiene-Vorschriften 30 Plätze. Neu ist, dass Besucher gebeten werden, sich donnerstags zwischen 9.30 und 12 Uhr unter Tel. (02973) 550 im Gemeindebüro für den Gottesdienst anzumelden. Wer lieber zuhause bleiben möchte, kann den Gottesdienst ab montags auf der Homepage unter http://wp.ev-kirchengemeinde-dorlar.de/ anschauen. Der Gottesdienst wird fürs Internet aufgenommen.

Kirchengemeinde Erndtebrück: Der Gottesdienst in der evangelischen Erndtebrücker Kirche beginnt am Sonntag um 10.30 Uhr. Hier gibt es nun 35 Plätze, nachdem die Gemeinde keine Stühle mehr für spontane Besucher reservieren wird. Anmelden kann man sich dienstags bis freitags von 8 bis 12 Uhr unter Tel. (02753) 2118 im Gemeindebüro, nachmittags läuft der Anrufbeantworter. Zudem gibt es weiterhin die sonntäglichen Andachten auf dem YouTube-Kanal der Kirchengemeinde. Dabei handelt es sich um zwei verschiedene Formate, aber so wird die Quintessenz vom Gottesdienst auch zu den Menschen gebracht, die erstmal noch nicht zum Gottesdienst in die Kirche gehen möchten.

Kirchengemeinde Feudingen: Der erste Gottesdienst in der Feudinger Kirchengemeinde beginnt am Sonntag um 10 Uhr, hier gibt es 35 Plätze. Eine Anmeldung ist zunächst einmal nicht notwendig, der Einlass findet nach Ankunft statt, bis alle Plätze vergeben sind. Weiterhin gibt es außerdem das bewährte Angebots-Format einer Video-Andacht auf dem YouTube-Kanal der Kirchengemeinde. Über die Kirchenkreis-Homepage ist der Zugang zur Andacht am Sonntagmorgen leicht zu finden.

Kirchengemeinde Girkhausen: Der erste Gottesdienst in der Girkhäuser Kirche beginnt am Sonntag um 9 Uhr. Hier gibt es 32 Plätze und drei zusätzliche für Lebenspartner. Wird die Empore geöffnet sind es 41 Plätze und fünf für Partner. Das passiert aber nur bei entsprechendem Bedarf. Eine Anmeldung ist hier nicht nötig, der Einlass findet nach Ankunft statt, bis alle Plätze vergeben sind.

Kirchengemeinde Gleidorf: Der Gottesdienst in der Christuskirche Schmallenberg beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Hier stehen maximal 21 Plätze zur Verfügung. Deshalb melden sich Interessenten bis Samstag, 16. Mai, um 18 Uhr für den Gottesdienst-Besuch bei Pfarrerin Ursel Groß unter Tel. (02972) 9219252 an.

Kirchengemeinde Lukas: In der Elsoffer Kirche beginnt der Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr, hier gibt es 30 Plätze. Bei Pfarrer Joachim Cierpka unter Tel. (0157) 77 10 30 67, bei den Presbytern und im Gemeindebüro kann man Plätze reservieren. Wer noch nicht in die Kirche gehen möchte, hat auch am Sonntag wieder die Möglichkeit den Gottesdienst unter http://mvp.avinotec.de/elsoff/ live im Internet zu sehen und ab Montag dann im Archiv der Seite.

Kirchengemeinde Raumland: Weil Dirk Spornhauer in Arfeld predigt, gibt es für die Raumländer Kirchengemeinde - und natürlich auch für alle anderen Interessierten - in dieser Woche nochmal einen YouTube-Gottesdienst. Über die Kirchenkreis-Homepage ist der Zugang zu diesem Internet-Angebot am Sonntagmorgen leicht zu finden. Außerdem gibt es den „Gottesdienst zuhause“, zum Herunterladen auf der Homepage sowie bei den Pfarrern Berit Nolting und Dirk Spornhauer.

Kirchengemeinde Wingeshausen: In der Wingeshäuser Kirche beginnt der Gottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr. Hier gibt es 18 Plätze. Für diese ist eine telefonische Reservierung nötig, Presbyterin Petra Beuter nimmt unter Tel. (02759) 7200 die Anmeldungen entgegen.

Kirchengemeinde Winterberg: In den evangelischen Kirchen in Langewiese und Winterberg finden die nächsten öffentlichen Gottesdienste an Pfingsten statt.